Wanderreitpokal

Der „IPZV-Niederbayern Wanderreitpokal“ wird jährlich verliehen und an den Wanderreiter mit den meisten registrierten gerittenen Kilometern verliehen.

Ziel des Wettbewerbes ist, die besondere Leistung zu würdigen, die Pferd und Reiter auf Wanderritten erbringen. Ebenfalls soll das gemeinschaftliche Reiten gefördert werden. Mit dem Wettbewerb soll auch das Reiten mit Handpferd gefördert werden und es ist dem Reiter freigestellt, unterschiedliche Pferde zu reiten. Die Wertung des IPZV-Wanderreitpokal bezieht sich daher ausdrücklich auf den Reiter.

Für die Durchführung der Ritte gelten folgende Regeln:

  • Gewertet werden die Wertungskilometer, die ein Reiter, der Mitglied des IPZV-Niederbayern ist, im Rahmen eines Kalenderjahres mit Islandpferden auf Wanderritten (Ritte ab 4 Stunden Rittzeit) zurücklegt, die diesen Regelungen entsprechen.
  •  Der Wanderritt muss auf der Internetseite des IPZV-Niederbayern unter der Rubrik Termine (mit Vermerk Wanderreitpokal) mindestens 3 Tage vor Veranstaltung veröffentlicht werden. Alle Mitglieder müssen die Möglichkeit haben, vom Ritt zu erfahren und daran teilzunehmen.
  •  Die Zahl der Wertungskilometer wird vom Ausrichter des Rittes vorher geschätzt und hinterher gegebenenfalls mit Korrektur bestätigt.
  • Wanderritte die im Ausland zurückgelegt werden, werden gewertet, wenn sie als Veranstaltung der FEIF durchgeführt wurden (z.B. Stafettenritt), oder wenn sie von einem im Ausland ansässigen IPZV-Niederbayern Mitglied veranstaltet werden.
  • Wanderritte, die durch andere Organisationen des Wanderreitens (VFD, ETCD) oder durch Reitvereine durchgeführt werden, die der FN angeschlossen sind, werden gewertet, wenn sie den Anforderungen dieser Regelung entsprechen und durch den Veranstalter und durch den Freizeitwart des IPZV-Niederbayern bestätigt werden.
  • Die Leistungsmeldungen mit km-Angabe müssen spätestens vier Wochen nach einem Ritt der Schriftführerin oder dem Freizeitwart vorliegen, um eine monatliche Auswertung ein Ranking auf der HP zu ermöglichen.
  • Gewertet werden nur Reitstrecken, die auf Islandpferden zurückgelegt wurden. Das Führen der Pferde steht dem Reiten gleich. Es darf mit Handpferd geritten werden.
  • Das Wechseln der Pferde ist zulässig mit der Maßgabe, dass alle Pferde, die während des Reittages geritten werden, die gesamte Reitstrecke vom Rittbeginn des Tages mitgelaufen sind.
  • Keine Wertung für den jeweiligen Reittag erhält ein Reiter, wenn ein Pferd, das er während des Tages geritten hat, bei Abschluss des Rittes deutliche Anzeichen einer Erschöpfung oder Überforderung, Lahmheit oder frischen Sattel- oder Gurtdruck zeigt.
  • Nach-, Um- oder Notbeschlag der Pferde ist auch während des Rittes zulässig.
  • Mindestalter der gerittenen und als Handpferd mitgeführten Pferde beträgt sechs Jahre
  • Das Mindestalter für die Reiter beträgt 6 Jahre. Die Wertung erfolgt in zwei Altersklassen. Kinder/Jugendliche (6-18) und Erwachsene. Wenn im laufenden Kalenderjahr die nächst höhere Altersklasse erreicht wird, erfolgt die Wertung des gesamten Jahres in der nächst höheren Klasse.
  • Für alle Teilnehmer gilt die Helmpflicht gemäß IPO.
  • Bei mehrtägigen Wanderritten wird jeder Tag für sich gewertet, wobei die Meldung auf einem Meldeformular für den ganzen Ritt erfolgen kann mit entsprechender Aufschlüsselung der Tagesstrecken auf der Rückseite.
  • Maximal können 40 Wertungskilometer je Reittag angerechnet werden, auch wenn tatsächlich mehr Kilometer zurückgelegt wurden.
  • Jede Ausrüstung von Reiter und Pferd ist zulässig, wenn sie den Regeln des Tierschutzes nicht zuwiderläuft und pferdegerecht ist. Sporen sind verboten!
  • Für alle vorstehend nicht geregelten Punkte gilt die IPO in ihrer jeweiligen Fassung und sinnentsprechenden Auslegung.

Mit ein paar Anpassungen entspricht das dem Reglement des IPZV-Wanderreitercups des Dachverbandes.

Allerdings handelt es sich hier um zwei verschiedene Wettbewerbe.

Wenn ihr einen Ritt organisiert oder eine Teilnahme melden wollt, dann schreibt uns eine E-Mail an info@ipzv-niederbayern.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.